Naturschutz

Im nordwestlichen Bereich des Geländes liegt das zu diesem Industriebereich gehörende Naturschutzgebiet, das von Kuchenmeister miterworben wurde. Dieses Naturschutzgebiet besteht aus einigen Teichen, die in eine Hügellandschaft eingebettet sind. Es ist komplett eingezäunt.

Die Teiche dieses Naturschutzgebietes verfügen über keine natürliche Wasserversorgung.  Das Regenwasser des Logistikzentrums wird vom Dach des Gebäudes gesammelt, durch ein neu angelegtes Grauwasser- und Feuerlöschreservoir einem Abfluss zugefügt, der in das bereits ursprünglich zu Gelände gehörende Regenrückhaltebecken führt. Kuchenmeister befestigt dies neu und erhält so die Nutzung für die Arbeit der Feuerwehr. Darüber hinaus wird von hieraus das Naturschutzgebiet versorgt.  Im Seitenbereich des Regenrückhaltebeckens ist ein Überlauf. Von hieraus wird das Wasser in das Naturschutzgebiet geleitet.
Diese Versorgung aus dem Regenwasser des Logistikzentrums ist erforderlich, da dies, neben dem üblichen Regen, die einzige Wasserversorgung für das Naturschutzgebiet ist. Ohne diese Wasserzufuhr würde das Naturschutzgebiet über kurz oder lang trocken liegen.

Die Begleitung des Naturschutzgebietes liegt in den Händen der Stadt Soest und des NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.), die gemeinsam die Steuerung der jeweiligen Wasserzuflüsse vornehmen und überwachen. So werden in den Teichen des Naturschutzgebietes die Wasserstände hergestellt, die für die jeweilige Brut-, Aufzucht- und Überwinterungsphase erforderlich sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.